Einsatz vor Ort

Mit Investitionen in unser Umfeld wollen wir die Standorte stärken, an denen wir tätig sind. Von unserem Engagement profitieren Städte, Gemeinden und Anwohner ebenso wie Linde als Unternehmen. Mit unseren Förderschwerpunkten Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Forschung für den Einsatz von medizinischen Gasen beispielsweise investieren wir in die Zukunftsfähigkeit der jeweiligen Regionen, unterstützen die Ausbildung möglicher zukünftiger Mitarbeiter und fördern innovative Einsatzmöglichkeiten unserer Produkte.

3.100

Kinder unterstützt

Die südafrikanische Linde Tochtergesellschaft Afrox förderte im Jahr 2011 Schulen, Waisenhäuser und weitere Organisationen. Über 3.100 Kinder wurden in rund 70 Projekten unterstützt.

Einige Regionen fassen ihr gesellschaftliches Engagement in Dachprogrammen für gesellschaftliches Engagement zusammen. Unsere südafrikanische Tochtergesellschaft Afrox förderte im Jahr 2011 über ihr Community Involvement Programm rund 70 Projekte, mit denen über 3.100 Kinder unterstützt wurden. In Nordamerika hat die jährliche „Giving Campaign“ Tradition. In verschiedenen Aktionen sammeln freiwillige Helfer Geld für wohltätige Zwecke und Organisationen, das Unternehmen verdoppelt die Summe mit einem Firmenanteil. Das Engagement unserer Mitarbeiter in den jeweiligen Kommunen unterstützen wir, indem wir sie freistellen oder ihre Spenden ergänzen.

Hilfe in Not

In Notsituationen leistet Linde Hilfe durch Geld, Sachspenden und den Einsatz vor Ort. Nach den Überschwemmungen im australischen Bundesstaat Queensland und den Erdbeben in der neuseeländischen Stadt Christchurch spendeten die Linde-Landesgesellschaften, die Firmenzentrale und die Mitarbeiter der betroffenen Region 2011 insgesamt über 430.000 EUR. Im Herbst 2011 führten ungewöhnlich heftige Monsun-Regenfälle in Thailand zur schlimmsten Flutkatastrophe seit fünfzig Jahren. Die Region stellte 100.000 EUR Soforthilfe sowie Nahrungsmittel- und Trinkwasser bereit.

Global Compact

Diese Seite enthält relevante Themen im Sinne des Global Compact.