Unabhängige Prüfbescheinigung

An die Leser des Corporate Responsibility Bericht 2011 der Linde AG

Einleitung

Wir wurden von dem Vorstand der Linde AG (im Folgenden kurz ‘Linde‘ genannt) beauftragt, eine betriebswirtschaftliche Prüfung zur Erlangung begrenzter Sicherheit bezüglich der Daten des Geschäftsjahres 2011 jener im Abschnitt‚ Kontext und Auftragsgegenstand‘ aufgeführten Kennzahlen zusammen mit den begleitenden Erläuterungen, enthalten im „Corporate Responsibility Bericht 2011“ (im Folgenden kurz „der Bericht“ genannt), durchzuführen. Die Aufstellung des Berichts, einschließlich der Identifizierung von Stakeholdern und wesentlichen Themen, liegt in der Verantwortung des Vorstands von Linde. Unsere Aufgabe ist es, bezüglich der Daten der unter ‚Kontext und Auftragsgegenstand‘ aufgeführten Kennzahlen zusammen mit den begleitenden Erläuterungen, ein Urteil in Form dieser Bescheinigung abzugeben.

Kontext und Auftragsgegenstand

Wir haben unseren Auftrag entsprechend geplant und durchgeführt, dass wir bei kritischer Würdigung mit begrenzter Sicherheit ausschließen können, dass die Daten des Geschäftsjahres 2011 jener in der folgenden Aufstellung aufgeführten Kennzahlen zusammen mit den begleitenden Erläuterungen, in allen wesentlichen Belangen, nicht in Übereinstimmung mit den Sustainability Reporting Guidelines (G 3.1) der Global Reporting Initiative sowie internen Berichtskriterien, wie auf der Webseite von Linde veröffentlicht, dargestellt sind.

Verbrauch an Energie

Treibhausgasemissionen

Wasserverbrauch

Luftemissionen und Wasseremissionen

Verbrauch an Material und Verpackungen

Abfall

Anzahl der Arbeitsunfälle je 1 Mio. Arbeitsstunden von Mitarbeitern (lost time injury rate; LTIR)

Anzahl schwerer Transportereignisse mit Lastkraftfahrzeugen pro 1 Mio. km

Prüfungshandlungen zum Erlangen begrenzter Sicherheit sind ausgerichtet die Plausibilität von Information zu beurteilen und sind weniger umfangreich als solche zum Erlangen hinreichender Sicherheit.

Der Bericht ist online unter http://www.linde.com/cr-bericht2011 veröffentlicht. Kennzahlen sowie begleitende Erläuterungen, die Bestandteil unserer betriebswirtschaftlichen Prüfung sind, sind mit einem gekennzeichnet.

Berichtskriterien

Linde wendet die Sustainability Reporting Guidelines (G3.1) der Global Reporting Initiative zusammen mit internen Berichtskriterien für die Berichtserstattung über Corporate Responsbility, wie auf der Webseite von Linde beschrieben, an. Wir sind der Auffassung, dass diese Kriterien im Hinblick auf den Zweck unseres Auftrags geeignet sind.

Prüfungsstandards

Wir haben unseren Auftrag unter Beachtung des International Standard for Assurance Engagements (ISAE) 3000: Assurance Engagements other than Audits or Reviews of Historical Financial Information, herausgegeben vom International Auditing and Assurance Standards Board, durchgeführt. Dieser Standard erfordert unter anderem, dass die Mitglieder des Prüfungsteams über solche Fachkenntnisse, Fähigkeiten und berufsständische Qualifikationen verfügen, mit denen sie die Informationen zu im Bericht verstehen und diesbezüglich Prüfungsnachweise identifizieren und einholen können, sowie die Einhaltung der Anforderungen zur Unabhängigkeit des Code of Ethics für Professional Accountants der International Federation of Accountants.

Prüfungshandlungen

Unsere Prüfungshandlungen beinhalteten die Folgenden:

  • Medienanalyse und Internetrecherche, zu Informationen über für Linde relevante Nachhaltigkeitsthemen in der Berichtsperiode;
  • Prüferische Durchsicht hinsichtlich Konzeption und Implementierung der Systeme und der Prozesse des Datenmeldewesens, der internen Kontrollen sowie der Verarbeitung von Daten jener, unter Auftragsgegenstand aufgeführter Kennzahlen auf Ebene des Konzerns, der Regionen und Standorten durch:
    • Befragungen von Mitarbeitern, die auf Konzernebene für die Erhebung, die Analyse und die Berichterstattung der Daten verantwortlich sind
    • Besichtigungen vier ausgewählter Regionalvertretungen in Asien, Europa (2) und Nordamerika
    • Besichtigungen fünf ausgewählter Produktionsstandorte in Finnland, Singapur, Großbritannien (2) und den USA
  • Durchführung analytischer Prüfungshandlungen bezüglich gemeldeter Daten der Produktionsstandorte, die sich unter operativer Kontrolle von Linde befinden;
  • Würdigung von Datentrends einschließlich Diskussionen mit dem Management hierzu;
  • Nachvollziehen, ob jene Vergleichswerte der Jahre 2008, 2009 und 2010 entsprechend aus vorherigen Corporate Responsibility-Berichten von Linde, für welche wir ebenfalls betriebswirtschaftliche Prüfungen durchgeführt hatten, übertragen worden sind.

Während unserer Prüfung haben wir Änderungen in Entwurfsfassungen des Berichts mit Linde diskutiert und die endgültige Fassung des Berichts durchgesehen, um sicherzustellen, dass unsere Feststellungen entsprechend berücksichtigt wurden.

Unser Ergebnis

Auf Grund der bei der Durchführung unserer betriebswirtschaftlichen Prüfung gewonnenen Erkenntnisse sind uns keine Sachverhalte bekannt geworden, die uns zu der Annahme veranlassen, dass die Daten der unter ‚Kontext und Auftragsgegenstand‘aufgeführten Kennzahlen zusammen mit begleitenden Erläuterungen nicht in allen wesentlichen Belangen in Übereinstimmung mit den Berichtskriterien dargestellt sind.

Ergänzender Hinweis

Ohne unser oben dargelegtes Ergebnis einzuschränken, möchten wir auf Folgendes hinweisen:

  • Die Erklärung bezüglich des Umfangs der Umweltkennzahlen, welche den Auschluss der Van Dongen Group erläutert
  • Die Erklärung bezüglich des Umfangs der Luftemissionen und Wasseremissionen, welche erläutert, dass sich die angegebenen Werte auf Standorte beziehen, die einer gesetzlichen Berichtspflicht unterliegen

Amstelveen, 4. Mai 2012
KPMG Sustainability,
Teil von KPMG Advisory N.V.
W.J. Bartels, partner

Unsere betriebswirtschaftliche Prüfung gilt für die englischsprachige Fassung des „Corporate Responsibility Bericht 2011“ von Linde. Dieser Text ist eine Übersetzung der maßgeblichen englischsprachigen Bescheinigung.