Kooperationen und Mitgliedschaften

Als Mitglied oder Partner von Organisationen lernen wir von den Erfahrungen anderer und entwickeln gemeinsame Lösungen und Positionen für Themen der Nachhaltigkeit. Darüber hinaus nutzen wir in vielen Fällen auch den Weg über Mitgliedschaften, um soziales Engagement zu unterstützen.

Linde engagiert sich in nationalen, europäischen und internationalen Branchen- und Wirtschaftsverbänden. Dazu gehören der Verband der Chemischen Industrie (VCI), der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), der Industriegaseverband (IGV) sowie der Europäische Industriegaseverband (EIGA). Durch die Mitarbeit in Verbänden beteiligt sich Linde an der Entwicklung gemeinsamer Branchenpositionen, Strategien und Ansätze zu Themen wie dem Klimaschutz oder zum sicheren Umgang mit Gasen.

Darüber hinaus ist Linde einigen ausgewählten Netzwerken für unternehmerische Verantwortung beigetreten. Hierzu gehören der UN Global Compact und das Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e.V., econsense. Zu den zentralen Themen der Zusammenarbeit im Jahr 2011 gehörte hier unter anderem der Schutz von Menschenrechten.

In zahlreichen Kooperationen mit der Wissenschaft treibt Linde Initiativen für eine nachhaltige Entwicklung voran. So zählt Linde zu den Gründungsmitgliedern des Clean Energy Partnership (CEP), dem größten Demonstrationsprojekt für Wasserstoff-Mobilität in Europa. Partner der CEP sind Technologie-, Mineralöl- und Energiekonzerne sowie große Automobilhersteller und zwei führende Betriebe des öffentlichen Nahverkehrs. Seit 2008 wird das Clean Energy Partnership durch das Bundesverkehrsministerium gefördert.

> Mehr zu gesellschaftlichem Engagement

Global Compact

Diese Seite enthält relevante Themen im Sinne des Global Compact.