Energie

Innovative Technologien und der effiziente Einsatz von Energie sind für uns die Schlüssel, um Ressourcen zu schonen, Treibhausgase zu reduzieren und wirtschaftlich erfolgreich zu bleiben. Unseren Kunden bieten wir Lösungen an, die viele Bereiche der nachhaltigen Strom- und Treibstofferzeugung abdecken: von der Solarenergie über die Nutzung biologischer Rohstoffe bis zum umweltfreundlichen Wasserstoff als Energiespeicher.

Maßnahmen für Energieeffizienz

Der Gesamtenergieverbrauch bei Linde betrug im Jahr 2011 rund 57 Mio. MWh (2010: 54 Mio. MWh). Durch den Produktionsanstieg im Vergleich zum Vorjahr hat sich auch der Energieverbrauch erhöht.  Diesem Trend begegnen wir mit unserem weltweiten Energiemanagement.

Energieverbrauch 2011 (in Mio. MWh)

The Linde Group

Energieverbrauch 2011 (in Mio. MWh) (Balkendiagramm)
1 Zu den sonstigen Energieträgern zählen zum Beispiel
Heizöl, Biokraftstoffe, Methanol, Propan und Butan.
 
 

In internen Audits analysieren wir weltweit regelmäßig die Energieeffizienz von Anlagen und Prozessen. Wo immer möglich setzen wir die dabei entdeckten Energieeinsparungspotenziale um. Im Jahr 2011 hat Linde über 450 Projekte identifiziert, durch die wir den Energieverbrauch und CO2-Emissionen reduzieren. Dadurch erwarten wir eine Einsparung von rund 330.000 MWh Energie und rund 170.000 Tonnen CO2-Emissionen. Alle Produktionsstandorte von Linde Gas in Deutschland wurden im Jahr 2011 nach der Norm für Energiemanagement DIN 16001 zertifiziert. Ziel des Standards ist es, die Energieeffizienz zu erhöhen und die Energienutzung zu optimieren.

Rund 80 Prozent unseres Energiebedarfs decken wir mit Strom und Erdgas ab. Sie werden insbesondere für den Betrieb unserer Luftzerlegungs-Anlagen und unserer HyCO-Anlagen benötigt. Mit über 85 Prozent wird der größte Teil des von Linde genutzten Stroms zur Herstellung von Luftgasen in unseren Luftzerlegungs-Anlagen benötigt. Daher konzentrieren wir uns besonders dort auf die Verbesserung von Energieeffizienz und Produktivität und haben uns für diesen Bereich ein globales Ziel gesetzt.

Erneuerbare Energien

Der Anteil erneuerbarer Energien an unserem Elektrizitätsmix beträgt rund 20 Prozent und entspricht im Wesentlichen dem an unseren Standorten üblichen Länder-Energiemix. Besonders hoch ist der Anteil erneuerbarer Energien beispielsweise in Norwegen und Brasilien. In einigen Bereichen unternehmen wir zusätzliche Aktivitäten, um regenerative Energien zu fördern. So ist Linde beispielsweise in Schweden Teil eines Konsortiums von Unternehmen, die mit Investitionen die Windenergie-Infrastruktur verbessern. Linde Healthcare erwirbt seit 2009 jährlich RECS-Zertifikate. Ziel des Renewable Energy Certificate System (RECS) ist die europaweite Förderung regenerativer Energien. Die Zertifikate dienen dabei als Nachweis einer umweltfreundlichen Stromproduktion. Im Jahr 2011 hat Linde mit RECS-Zertifikaten 40.000 MWh des Stromverbrauchs abgedeckt.

> Mehr zu unserem Ziel für Klimaschutz und Energieeffizienz und zu Energie- und Umwelttechnologien

 Geprüft von KPMG Sustainability

Kennzahlenvergleich

Global Compact

Diese Seite enthält relevante Themen im Sinne des Global Compact.