Transportsicherheit

Transportzwischenfälle gehören zu den Sicherheitsrisiken, die bei Linde besonders im Fokus stehen. Es ist unser Ziel, die Häufigkeit transportbedingter Unfälle weiter zu reduzieren – sowohl bei unseren eigenen Transporten als auch bei den Transporten durch Dienstleister. Die Anzahl schwerwiegender Transportunfälle pro eine Million gefahrene Kilometer ging im Jahr 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent zurück. Voraussetzung für diese Verbesserung war die bessere Einhaltung unserer Standards für Transportsicherheit.

Globale Ziele

Um eine sichere Logistikkette von der Produktion bis zum Kunden zu gewährleisten, haben wir unsere Aktivitäten in diesem Bereich 2011 weiter verstärkt und die Einführung eines globalen Maßnahmenpakets für Transportsicherheit fortgesetzt. Im Vordergrund stehen vier Teilziele:

  • die Überarbeitung aller lokaler und globaler Minimumstandards für Transportsicherheit und ihre Integration in unsere globale Standarddatenbank,
  • Schulungen für unsere Mitarbeiter zu den überarbeiteten Standards,
  • ein Auditprogramm, um die Einhaltung der Standards zu überprüfen sowie
  • die globale Einführung unseres neuen Fahrertrainings für Transportsicherheit (ActSafe for Drivers).

Für jedes Teilziel haben wir einen Zeitplan festgelegt. Die Überarbeitung der Standards und ihre Integration in die Datenbank soll bis Ende 2012 bereits zu mindestens 95 Prozent umgesetzt werden. Im gleichen Zeitraum wollen wir das Training der Zielgruppe zu diesen Standards durchführen. Bis Ende 2015 wollen wir an mindestens 60 Prozent unserer Standorte mit Transportaktivitäten die Einhaltung der Standards durch Audits überprüfen. Das neue ActSafe Fahrertraining soll ebenfalls bis 2015 an mindestens 30 Prozent unserer Standorte implementiert sein.

Unser Ziel ist, dass alle unsere 12.500 Fahrer Trainingseinheiten aus unserem Paket für Transportsicherheit erhalten. Im Jahr 2011 haben wir eine Vielzahl von Einführungs- und Auffrischungsschulungen durchgeführt. Rund 10 Prozent unserer Fahrer wurden in Pilotprogrammen des neuen ActSafe for Drivers Training geschult. Außerdem haben wir im Berichtsjahr Auditoren geschult, um unsere Kapazitäten für die Überprüfung der Transportstandards in den nächsten Jahren erhöhen zu können. Bereits seit fast zehn Jahren schulen wir unsere europäischen Fahrer mit einer speziellen Schulung darauf, dem Umkippen von Lastfahrzeugen vorzubeugen. Im Jahr 2011 haben wir dieses Training auf Neuseeland, Australien und Südafrika ausgeweitet.

> Mehr zum Thema Arbeitssicherheit

Kennzahlenvergleich

Global Compact

Diese Seite enthält relevante Themen im Sinne des Global Compact.