Nachhaltigkeit im Kerngeschäft

  • ~12.000neue Mitarbeiter im Healthcare-Bereich

  • 2.000 Mitarbeiter in China und Indien zu Sicherheit und Umweltschutz geschult

  • +10% wächst der Weltmarkt für Flüssigerdgas pro Jahr

  • Nr. 1weltweit führender Healthcare-Anbieter der Gaseindustrie

  • 1.000.000Patienten

  • 4,5 Mrd. €Umsatz in Wachstumsmärkten

  • -80%Emissionen durch Wasserstoff aus nachwachsenden Rohstoffen

  • 70%regionale Führungskräfte in China, Indien und Südostasien

  • ~50%der Gesamtinvestitionen seit 2009 in Wachstumsmärkten getätigt

Linde entwickelt Lösungen, die Kundennutzen mit einem Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung verbinden. Die Wachstumsmärkte der Zukunft sind für uns klar umrissen: Große Potenziale sieht Linde in den kommenden Jahren im Bereich Energie und Umwelt, im Healthcare-Geschäft sowie in den aufstrebenden Volkswirtschaften. An diesen drei Megatrends richten wir unsere Geschäftsstrategie aus – alle haben eine hohe Relevanz für eine nachhaltige Entwicklung.

Energie und Umwelt: umweltfreundliche Treibstoffe fördern

In verschiedenen Bereichen treibt Linde die Entwicklung alternativer Energieträger voran. Gemeinsam mit Partnern entwickeln wir unter anderem Verfahren, um Kraftstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen zu gewinnen – zum Beispiel aus Gasen von Mülldeponien oder mit Hilfe von speziell gezüchteten Algen, die Bioöl erzeugen. Ein weiterer Fokus liegt auf der Produktion von grünem Wasserstoff, der mit Energie aus erneuerbaren Quellen gewonnen wird. Auch die Nachfrage nach verflüssigtem Erdgas (Liquefied Natural Gas, LNG) steigt kontinuierlich. Der emissionsärmste fossile Energieträger wird beispielsweise als umweltverträgliche Alternative in vielen Industrieanwendungen und zur Erzeugung von Strom verwendet. Im Vergleich zu Erdöl oder Kohle wird bei der Verbrennung von Erdgas bis zu 30 Prozent weniger Kohlendioxid freigesetzt. Vor dem Hintergrund strengerer Umweltauflagen entsteht zurzeit in der Schifffahrt ein neuer Markt für LNG. Linde übernimmt bei dessen Entwicklung eine führende Rolle.

Energie und Umwelt: Umweltfreundliche Treibstoffe fördern (Foto)

Die Umstellung von Schweröl auf Erdgas in der Schifffahrt hat das Potenzial, den Ausstoß von CO2, Schwefel und Stickoxiden deutlich zu reduzieren. Um sich für die steigende Nachfrage frühzeitig zu positionieren, gründete Linde im August 2012 in Hamburg zusammen mit dem Schiffstreibstoffspezialisten Bomin ein Joint Venture. Das Gemeinschaftsunternehmen plant in Häfen wie Hamburg und Bremerhaven den Bau kleinerer LNG-Terminals, um eine passende Infrastruktur für den Umstieg auf die umweltfreundliche Antriebs-Technologie zur Verfügung stellen zu können.

Reportage im Linde Annual 2012

Gesundheit: unabhängig leben

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels wächst der Markt für Homecare. Linde bietet in diesem Bereich medizinische Dienstleistungen rund um die Bereitstellung von medizinischen Gasen und die Behandlung von Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen außerhalb von Krankenhäusern an. Zu unseren Angeboten zählen Atemwegstherapien wie die Sauerstofftherapie oder die Schlaftherapie. Durch die Übernahme des Homecare-Geschäfts von Air Products in Kontinentaleuropa und des US-amerikanischen Homecare-Marktführers Lincare im Jahr 2012 ist Linde heute weltweit der führende Healthcare-Anbieter der Gaseindustrie. Das Unternehmen hat im Jahr 2012 mehr als 2 Mrd. EUR Umsatz mit seinem Healthcare-Geschäft erzielt.

Gesundheit: Unabhängig leben (Foto)

Luisa Branco hat eine chronische Lungenerkrankung. Früher hätte die 59-jährige Portugiesin stationär behandelt werden müssen. Mit der mobilen Sauerstoffversorgung von Linde kann sie ein selbstbestimmtes Leben führen. João Mendez, Homecare-Experte bei Linde, besucht Luisa Branco regelmäßig zu Hause, um sie beim Umgang mit ihrem Sauerstoffgerät zu unterstützen.

Reportage im Linde Annual 2012

Aufstrebende Volkswirtschaften: gemeinsam wachsen

Vielfalt und Effizienz: Linde baut auf die Expertise lokaler Experten, die die regionalen Märkte kennen und die spezifischen Kundenanforderungen verstehen. Ebenso arbeiten wir in internationalen Teams an technischen Lösungen, die weltweit einsetzbar sind – zum Beispiel in einem länderübergreifenden Projekt in Deutschland und China für eine neue, effizientere Vorgehensweise beim Bau von Luftzerlegungs-Anlagen. Das Marktpotenzial ist viel versprechend: Jährlich werden weltweit rund 3 Mrd. EUR in Luftzerlegungs-Anlagen investiert, 75 Prozent davon entfallen auf den asiatischen Raum.

Aufstrebende Volkswirtschaften: Gemeinsam wachsen (Foto)

Linde Ingenieure aus Deutschland und China arbeiten gemeinsam an standardisierten Modulen für den Bau von Luftzerlegungs-Anlagen. Ein Team in Pullach beschäftigt sich seit 2012 mit den Modulen, die Komponenten enthalten, die das Unternehmen von europäischen Lieferanten bezieht. Die Mitarbeiter im chinesischen Hangzhou kümmern sich gleichzeitig um das Engineering der Module, deren Hauptbestandteile auf dem chinesischen Markt beschafft werden.

Reportage im Linde Annual 2012