Unternehmensprofil

The Linde Group ist ein weltweit führendes Gase- und Engineeringunternehmen, das mit rund 62.000 Mitarbeitern in mehr als 100 Ländern vertreten ist und im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 15,280 Mrd. EUR erzielt hat. Die Strategie der Linde Group ist auf ertragsorientiertes und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet. Der gezielte Ausbau des internationalen Geschäfts mit zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen steht dabei im Mittelpunkt. Linde handelt verantwortlich gegenüber Aktionären, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, der Gesellschaft und der Umwelt – weltweit, in jedem Geschäftsbereich, jeder Region und an jedem Standort. Linde entwickelt Technologien und Produkte, die Kundennutzen mit einem Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung verbinden.

  • Amerika
    17.954 Mitarbeiter
    4.339 Mio. EUR Umsatz
  • EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika)
    21.614 Mitarbeiter
    7.299 Mio. EUR Umsatz
  • Asien/Pazifik
    11.037 Mitarbeiter
    3.642 Mio. EUR Umsatz

Organisation

Das Unternehmen ist in drei Divisionen aufgeteilt: Gases und Engineering (Kerndivisionen) sowie Sonstige Aktivitäten (Logistikdienstleister Gist). Die größte Division Gases gliedert sich innerhalb der drei berichtspflichtigen Segmente EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika), Asien/Pazifik sowie Amerika in acht Regional Business Units (RBUs). Darüber hinaus umfasst die Gases Division die beiden Global Business Units (GBUs) Healthcare (Medizinische Gase und entsprechende Service- und Beratungsleistungen) und Tonnage (On-site, Vorortversorgung von Großkunden) sowie die zwei Business Areas (BAs) Merchant & Packaged Gases (Flüssig- und Flaschengase) und Electronics (Elektronikgase).

Gases Division

Die Linde Group nimmt im internationalen Gasemarkt eine weltweit führende Position ein. Das Unternehmen bietet eine breite Palette an Druck- und Flüssiggasen sowie Chemikalien und ist damit ein wichtiger und verlässlicher Partner für unterschiedlichste Industrien. Gase von Linde werden beispielsweise im Energiesektor, in der Stahlproduktion, der Chemieverarbeitung, dem Umweltschutz, dem Schweißen sowie in der Lebensmittelverarbeitung, der Glasproduktion und der Elektronik eingesetzt. Darüber hinaus baut das Unternehmen die Sparte Healthcare, das Geschäft mit medizinischen Gasen, konsequent aus und ist zudem in der Weiterentwicklung der umweltfreundlichen Wasserstoff-Technologie weltweit führend.

Engineering Division

Lindes Engineering Division ist mit der Fokussierung auf die zukunftsträchtigen Marktbereiche Olefin-Anlagen, Erdgas-Anlagen, Luftzerlegungs-Anlagen sowie Wasserstoff- und Synthesegas-Anlagen weltweit erfolgreich. Im Unterschied zu fast allen Wettbewerbern kann das Unternehmen bei der Planung, der Projektierung und dem Bau von schlüsselfertigen Industrieanlagen auf eigenes, umfassendes verfahrenstechnisches Know-how zurückgreifen. Linde Anlagen werden für Projekte in den verschiedensten Bereichen eingesetzt: in der Petrochemie und der chemischen Industrie, bei Raffinerien und Düngemittelfabriken, für die Gewinnung von Luftgasen, zur Erzeugung von Wasserstoff und Synthesegasen, zur Erdgasbehandlung sowie für die pharmazeutische Industrie.

Geschäftsverlauf

Der Konzernumsatz ist im Geschäftsjahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 10,8 Prozent auf 15,280 Mrd. EUR (Vj. 13,787 Mrd. EUR) gewachsen. Bereinigt um Währungskurseffekte betrug der Anstieg 6,4 Prozent. Der Umsatzanteil des neu erworbenen Lincare-Geschäfts belief sich auf 630 Mio. EUR. Der beteiligungsproportionale Umsatz aus Joint Ventures, der gemäß den Bilanzierungsvorschriften nicht im Konzernumsatz ausgewiesen wird, erreichte im Berichtsjahr 535 Mio. EUR (Vj. 464 Mio. EUR). Beim operativen Konzernergebnis (EBITDA) konnte Linde ein Plus von 10,0 Prozent auf 3,530 Mrd. EUR (Vj. 3,210 Mrd. EUR) erzielen. Die operative Konzernmarge erreichte im Berichtsjahr 23,1 Prozent und lag damit annähernd auf dem Niveau des Vorjahres (23,3 Prozent).

Die konsequente Umsetzung von HPO, dem ganzheitlichen Konzept zur nachhaltigen Prozessoptimierung und Produktivitätssteigerung, trug dazu bei, die Ertragskraft des Konzerns auf hohem Niveau zu festigen. Im Rahmen dieser Aktivitäten hat Linde in den Geschäftsjahren 2009 bis 2012 eine Bruttokosteneinsparung in Höhe von insgesamt rund 780 Mio. EUR erzielt.

Linde in Zahlen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Januar bis Dezember 2012

 

2011

1

Bereinigt um die Einflüsse der Kaufpreisallokation aus der BOC-Übernahme.

2

EBITDA inklusive des anteiligen Ergebnisses aus assoziierten Unternehmen und Joint Ventures.

Aktie

 

 

 

 

 

Schlusskurs

 

132,00

 

114,95

Höchstkurs

 

136,15

 

125,80

Tiefstkurs

 

114,20

 

96,16

Marktkapitalisierung (zum Jahresschlusskurs)

Mio. €

 

24.445

 

19.663

Angepasstes Ergebnis je Aktie – unverwässert1

 

7,89

 

7,71

Ergebnis je Aktie – unverwässert

 

7,03

 

6,88

Anzahl ausstehender Aktien

(in Tsd. Stück)

 

185.189

 

171.061

 

 

 

 

 

 

Konzern

 

 

 

 

 

Umsatz

Mio. €

 

15.280

 

13.787

Operatives Ergebnis2

Mio. €

 

3.530

 

3.210

Operative Marge

%

 

23,1

 

23,3

EBIT

Mio. €

 

1.992

 

1.910

Ergebnis nach Steuern

Mio. €

 

1.324

 

1.244

 

 

 

 

 

 

Gases Division

 

 

 

 

 

Umsatz

Mio. €

 

12.591

 

11.061

Operatives Ergebnis

Mio. €

 

3.403

 

3.041

Operative Marge

%

 

27,0

 

27,5

 

 

 

 

 

 

Engineering Division

 

 

 

 

 

Umsatz

Mio. €

 

2.561

 

2.531

Operatives Ergebnis

Mio. €

 

312

 

304

Operative Marge

%

 

12,2

 

12,0

> Mehr zum Geschäftsverlauf sowie Informationen zu HPO im Geschäftsbericht

Kunden


Die Linde Group ist Partner für Unternehmen nahezu jeder Branche. Seine Gase und Anlagen liefert das Unternehmen an Kunden aus der Lebensmittel-, Stahl- oder Fahrzeugindustrie genauso wie an Krankenhäuser, die Baubranche oder die Elektronik- und Solarindustrie. Eine breite und ausgewogene Kundenbasis sorgt für Stabilität.

Kundensegmente der Gases Division

LEBENSMITTEL & GETRÄNKE

 

CHEMIE & ENERGIE

 

METALLURGIE & GLAS

 

VERARBEI­TENDE INDUSTRIE

 

ELEKTRONIK

 

HEALTHCARE

 

SONSTIGES

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aquakultur & Wasser

 

Energie

 

Glas & Glasfasern

 

Luft- und Raumfahrt

 

Solarindustrie

 

Hospital Care

 

Bildung & Forschung

Getränke

 

Fein- & Petro­chemie

 

Wärme­behandlung

 

Fahrzeug­industrie

 

Halbleiter-Fertigung

 

Homecare

 

Handel

Lebensmittel

 

Pharma

 

Nichteisen

 

Maschinenbau & Baubranche

 

Elektronische Baustein-Fertigung

 

Gas Therapies

 

Distributoren

Sonstige L&G

 

Sonstige Chemie

 

Stahl

 

Metallbau & Produkte

 

 

 

Care Concepts REMEO®

 

 

 

 

 

 

Sonstige M&G

 

Sonstige Fertigungs­industrie