Emissionen in die Luft

Neben Treibhausgasemissionen kontrolliert Linde auch die Emissionen luftfremder Stoffe. Bei unseren Luftzerlegungs-Anlagen entstehen in der Regel kaum direkte Emissionen in die Luft. In anderen Produktionsprozessen des Konzerns entstehen jedoch Luftemissionen von anorganischen Gasen wie Kohlenstoffmonoxid (CO), Schwefeloxide (SOx), Stickoxide (NOx), Ammoniak (NH3) sowie leichtflüchtige organische Verbindungen (VOC). Die VOC-Emissionen werden vor allem beim Lackieren und Reinigen von Metallen wie Gasflaschen, Speichertanks oder Anlagenteilen freigesetzt.

Emissionen in die Luft1 (in Tonnen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2012

 

2011

 

2010

 

2009

Geprüft von KPMG Sustainability

1

Wir erfassen Emissionen weltweit in Übereinstimmung mit den jeweiligen lokalen Vorgaben und berichten diese für Standorte, die zur Emissionsmeldung verpflichtet sind.

VOCs (flüchtige organische Verbindungen)

 

96

 

206

 

182

 

236

NH3 (Ammoniak)

 

11

 

28

 

70

 

78

CO (Kohlenmonoxid)

 

1.745

 

1.566

 

1.747

 

2.161

NOx (Stickoxide)

 

796

 

1.070

 

717

 

856

SOx (Schwefeloxide)

 

391

 

543

 

620

 

730

Gemeinsam mit Kunden entwickeln wir Lösungen, um die Emissionen luftfremder Stoffe zu reduzieren. So bietet beispielsweise der Einsatz von reinem Sauerstoff Umweltvorteile für Gießereien, für die Wärmebehandlung, die Stahlindustrie, die Produktion von Nichteisen-Metallen sowie für Abfallbehandlung und Recycling. Die Nutzung von Sauerstoff anstelle von Luft erhöht dabei die Energieeffizienz oder vermindert CO2- und Stickoxid-Emissionen. Im Berichtsjahr haben wir mit COROX®LowNOx ein Verfahren für eine umweltfreundlichere Herstellung von Glas entwickelt. Das Einleiten von zusätzlichem Sauerstoff in Schmelzöfen verbessert die Qualität der Brennflamme, senkt die erforderliche Temperatur und vermindert so den Stickoxid-Ausstoß.

Verantwortung entlang der Wertschöpfungskette

Hervorgehoben: Bereiche der Wertschöpfungskette, die im Zusammenhang mit den auf dieser Seite behandelten Themen stehen

Global Reporting Initiative

UN Global Compact

Nachhaltigkeit messen