Beruf und Privatleben

Mit verschiedenen Initiativen unterstützen wir Mitarbeiter dabei, Beruf und Privatleben miteinander zu vereinbaren. Im Fokus stehen vor allem flexible Arbeitszeiten, die Unterstützung bei der Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Angehörigen sowie die Hilfe bei gesundheitlichen oder sozialen Notlagen. Die Maßnahmen sind an den jeweiligen lokalen Gegebenheiten und Anforderungen ausgerichtet.

Zu den Angeboten für flexibles Arbeiten zählen Vereinbarungen für Gleitzeit, Teilzeit- oder Telearbeit. Rund 1,9 Prozent unserer Beschäftigten arbeiteten im Jahr 2013 in Teilzeit. In der Linde-Region Greater China haben wir im Berichtsjahr eine Regelung zu flexiblen Arbeitszeiten für rund 700 Büroangestellte eingeführt. Für die Engineering Division vereinbarte Linde in Deutschland ein Telearbeit-Modell für Mitarbeiter, die Angehörige pflegen oder sich selbst in medizinischer Rehabilitation befinden. In einigen Regionen bieten wir unseren Mitarbeitern an, zusätzliche Urlaubstage zu erwerben oder eine Auszeit für die Weiterbildung oder für private Projekte zu nehmen. In Großbritannien beispielsweise nahmen im Berichtsjahr fünf Mitarbeiter der Region ein Sabbatical.

In Deutschland halten wir derzeit 33 Krippenplätze im Großraum München bereit. An anderen deutschen Standorten stellt Linde für die Kinderbetreuung finanzielle Mittel zur Verfügung. Darüber hinaus unterstützt ein Familienserviceunternehmen Mitarbeiter bei der Suche nach Kinderbetreuung. Im Berichtsjahr wurde der Familienservice mehr als 280 Mal von Mitarbeitern in Deutschland genutzt. Im Jahr 2013 nahmen am Firmensitz Deutschland 344 Mitarbeiter Elternzeit, davon 35,8 Prozent Männer. Im gleichen Jahr kehrten 235 Mitarbeiter aus der Elternzeit zu Linde zurück. Das Konzept für die Unterstützung der Kinderbetreuung in Deutschland überprüfen wir derzeit.

Zur Förderung der körperlichen und psychischen Gesundheit unserer Mitarbeiter bieten wir in vielen Ländern Beratung bei familiären Notlagen oder Suchtproblemen sowie Initiativen zur Prävention von Krankheiten an. In Nordamerika beispielsweise haben seit 2013 alle Mitarbeiter die Möglichkeit, an einem Gesundheitsprogramm teilzunehmen. Das Programm wird von Linde finanziell unterstützt. In Großbritannien haben wir im Berichtsjahr Workshops zur Stressbewältigung für Mitarbeiter im IT-Bereich durchgeführt.