Engagement für die Gesellschaft

Engagement für die Gesellschaft

Gesellschaft

15.000

Kinder

bei Verkehrs­sicherheitsprogramm der Logistik-Division Gist

100.000

Kinder, Schüler und Studierende

mit Projekten erreicht

2,8 Mio.

EUR

für gesellschaftliches Engagement gespendet

15.000

Studierende

nutzten Carl von Linde-Akademie

40

Projekte

in Afrika

Wir engagieren uns weltweit mit einer Vielzahl von Projekten. Dabei konzentrieren wir uns auf Regionen und Initiativen, die im Zusammenhang mit unserer Geschäftstätigkeit stehen. Im Mittelpunkt steht vor allem das Thema Bildung. Darüber hinaus fördern wir im Umfeld unserer Standorte Projekte für Sicherheit, Umweltschutz, Gesundheit und Soziales. Die Schwerpunkte richten sich nach dem jeweiligen Bedarf in den Regionen. Das überregionale Engagement wird von der Unternehmenszentrale betreut, lokale Maßnahmen werden vor Ort koordiniert. Im Jahr 2014 förderte Linde weltweit Projekte und Initiativen mit mehr als 6,6 Mio. EUR, rund 2,8 Mio. EUR davon haben wir gespendet. Weltweit unterstützten wir 2014 mehr als 200 Projekte. Mit unseren Initiativen erreichten wir unter anderem über 100.000 Kinder, Schüler und Studierende.

Neben finanziellen Mitteln stellt Linde auch Produkte für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung. Im Berichtsjahr spendeten wir in mehreren Regionen medizinische Gase oder medizinisches Gerät für karitative Einrichtungen. Beim „Shell-Eco-Marathon“, einem jährlichen Wettbewerb für energieeffiziente Mobilität, übernehmen wir als globaler Partner die Wasserstoffversorgung der Wettbewerbsfahrzeuge mit Brennstoffzellenantrieb.

Unsere Mitarbeiter engagieren sich auch durch ehrenamtlichen Einsatz. Wir unterstützen solche Projekte etwa mit einer Freistellung während der Arbeitszeit sowie in einigen Regionen durch das Aufstocken von Spenden der Mitarbeiter. In Nordamerika haben sich zum Beispiel im Berichtsjahr mehr als 140 Mitarbeiter an rund 15 sozialen Projekten beteiligt.

Zugang zu Bildung

Mit einem Stiftungskapital von über 8 Mio. EUR ermöglichte Linde den Aufbau der Carl von Linde-Akademie an der Technischen Universität München. Bis zum Sommersemester 2014 haben bereits mehr als 15.000 Studierende die Angebote der Akademie genutzt. Ziel der Einrichtung ist es vor allem, Studenten der Ingenieurwissenschaft, Informatik und Naturwissenschaften Schlüsselqualifikationen zu vermitteln, die über das Fachwissen ihrer Studiengänge hinausgehen. Themen sind beispielsweise Wirtschaftsethik oder Innovation. Im Rahmen eines Public Private Partnership ist Linde Partner der Internatsschule Schloss Hansenberg (ISH) in Hessen. An der Schule werden besonders leistungsstarke Schülerinnen und Schüler mit hoher Sozialkompetenz gefördert. Wir engagieren uns seit 2004 an der ISH, mehr als 550 Schülerinnen und Schüler machten seitdem ihren Abschluss an der Schule. In Südafrika startete Linde im Berichtsjahr eine Kooperation mit mehreren technischen Schulen. Das regionale Tochterunternehmen spendete unter anderem rund 90.000 EUR zur Erneuerung von Ausbildungszentren für Schweißtechniken sowie für die Ausbildung von Lehrkräften.

In mehreren Ländern unterstützen wir zudem naturwissenschaftliche Ausstellungen, Experimente oder Wettbewerbe im technisch-wissenschaftlichen Bereich. Am Sitz der Unternehmenszentrale in München fördert Linde als Gründungsmitglied der Zukunftsinitiative Deutsches Museum die Modernisierung des größten Technikmuseums der Welt. Hierfür stellen wir bis 2018 insgesamt 5 Mio. EUR bereit. Als Unternehmen, für das Sicherheit einen besonders hohen Stellenwert besitzt, unterstützt Linde in mehreren Ländern Initiativen für Verkehrserziehung. Mehr als 15.000 Kinder nahmen im Berichtsjahr am Verkehrssicherheitsprogramm unserer Logistik-Division Gist teil. Im Rahmen dieser Initiative besuchen Fahrer mit ihren Lkw Grundschulen und sprechen mit Schülern über Risiken im Straßenverkehr.

Verbesserung von Lebensbedingungen und Gesundheit

In vielen Ländern fördern wir Projekte, die die Lebensbedingungen von Menschen in der regionalen Bevölkerung verbessern. So unterstützten wir 2014 in Afrika rund 40 kommunale Initiativen, von denen insbesondere sozial benachteiligte Kinder profitieren. In Mexiko sind wir Sponsor einer Initiative, bei der in einem Recyclingprojekt Arbeitsplätze für Frauen geschaffen werden.

Über unseren REALfund haben wir 2014 drei Stipendien an Wissenschaftler vergeben. Die ausgezeichneten Projekte haben das Potenzial, das Leben von Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen deutlich zu verbessern.