Prüfung

Bescheinigung über eine unabhängige betriebswirtschaftliche Prüfung1

An den Vorstand der Linde Group, München

Wir wurden beauftragt eine betriebswirtschaftliche Prüfung bezüglich ausgewählter Kennzahlen zu Umwelt und Sicherheit für das Geschäftsjahr 2014, einschließlich der begleitenden Erläuterungen, veröffentlicht im Linde Corporate Responsibility Bericht 2014 (im Folgenden „der Bericht“) der Linde Group, München (im Folgenden ‚Linde‘), durchzuführen. Die Angemessenheit der Ermittlung und Darstellung der Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung in Übereinstimmung mit den Berichtskriterien, einschließlich der Identifizierung wesentlicher Themen, liegt in der Verantwortung des Vorstands. Unsere Aufgabe ist es, bezüglich der ausgewählten Kennzahlen zu Umwelt und Sicherheit ein Urteil in Form dieser Bescheinigung abzugeben.

Auftragsgegenstand

Wir haben unsere betriebswirtschaftliche Prüfung so geplant und durchgeführt, um mit begrenzter Sicherheit ausschließen zu können, dass die im Folgenden aufgeführten, ausgewählten Kennzahlen zu Umwelt und Sicherheit des Geschäftsjahres 2014, zusammen mit den begleitenden Erläuterungen, nicht in allen wesentlichen Belangen in Übereinstimmung mit den Berichtskriterien dargestellt sind:

  • Einsatz von Ressourcen:
    • Energie
    • Wasser
    • Rohstoffe und Materialien
  • Emissionen:
    • Direkte Treibhausgasemissionen (Scope 1)
    • Indirekte Treibhausgasemissionen (Scope 2)
    • Sonstige indirekte Treibhausgasemissionen (Scope 3)
    • Emissionen in die Luft
    • Emissionen in das Wasser
  • Abfall und Recycling
  • Transportsicherheit:
    • Anzahl schwerer Transportereignisse mit LKW
  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz:
    • Arbeitsunfälle von Mitarbeitern (je 1 Mio. Arbeitsstunden)
    • Anzahl der Arbeitsunfälle von Kontraktoren mit mindestens einem Ausfalltag
    • Arbeitsunfälle mit Todesfolge (Mitarbeiter)
    • Arbeitsunfälle mit Todesfolge (Kontraktoren)
  • Audits und Training:
    • Produktionsstandorte mit ISO 9001 Zertifizierung
    • Produktionsstandorte mit ISO 14001 Zertifizierung
    • Produktionsstandorte mit OHSAS 18001 Zertifizierung

Die im Umfang unserer betriebswirtschaftlichen Prüfung enthaltenen ausgewählten Kennzahlen zu Umwelt und Sicherheit sind veröffentlicht im Internet unter www.linde.com/cr-report und kenntlich gemacht mit dem Symbol: Geprüft von KPMG

Prüfungshandlungen zur Erlangung begrenzter Sicherheit sind auf die Feststellung der Plausibilität von Informationen ausgelegt und weniger umfangreich als zur Erlangung einer hinreichenden Sicherheit.

Berichtskriterien und Prüfungsstandards

Linde wendet die Sustainability Reporting Guidelines G3.1 der Global Reporting Initiative, zusammen mit internen Richtlinien, wie in dem Abschnitten GRI 3.6 bis 3.9 des GRI-Index von Linde erläutert, als Berichtskriterien an. Es ist wichtig, die Angaben und Kennzahlen zu Umwelt und Sicherheit in Verbindung mit diesen Berichtskriterien zu betrachten.

Wir haben unseren Auftrag unter Beachtung des International Standard on Assurance Engagements (ISAE) 3000: „Assurance Engagements other than Audits or Reviews of Historical Financial Information“ und ISAE 3410: „Assurance Engagements on Greenhouse Gas Statements“, herausgegeben vom International Auditing and Assurance Standards Board, durchgeführt. Diese Standards erfordern unter anderem, dass das Prüfungsteam über solche spezifischen Fachkenntnisse, Fähigkeiten und berufsständischen Qualifikationen verfügt, aufgrund derer es die Angaben und Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung würdigen kann, sowie die Einhaltung der Anforderungen zur Unabhängigkeit des Code of Ethics für Professional Accountants der International Federation of Accountants.

Prüfungshandlungen

Unsere Prüfungshandlungen beinhalteten:

  • Eine Risikoeinschätzung, einschließlich einer Medienanalyse, um relevante Corporate Responsibility-Themen in der Berichtsperiode zu identifizieren.
  • Beurteilung der Eignung der internen Berichtskriterien, einschließlich der verwendeten Umrechnungsfaktoren.
  • Einschätzung der Konzeption und Implementierung von Systemen und Prozessen für die Ermittlung, Verarbeitung und Kontrolle der Daten bezüglich der ausgewählten Kennzahlen zu Umwelt und Sicherheit, einschließlich der Konsolidierung dieser Daten.
  • Befragungen von Mitarbeitern auf Konzernebene, die für die Durchführung interner Kontrollhandlungen bezüglich der Daten sowie für die Konsolidierung der Daten der ausgewählten Kennzahlen zu Umwelt und Sicherheit verantwortlich sind.
  • Besichtigungen von vier ausgewählten Produktionsstandorten in Australien (1), Brasilien (1) Chile (1) und Deutschland (1) sowie vier Regionen in Europa (1), Osteuropa & Mittlerer Osten (1), Südamerika (1) und Südpazifik (1), zur Einschätzung von Quelldaten wie auch der Konzeption und Implementierung von Validierungsprozessen auf lokaler Ebene.
  • Beurteilung interner und externer Dokumente, auf Stichprobenbasis, um zu bestimmen, ob die Daten bezüglich der ausgewählten Kennzahlen zu Umwelt und Sicherheit zusammen mit den begleitenden Erläuterungen durch ausreichende Nachweise hinterlegt sind.
  • Analytische Beurteilung der Daten und Trends, welche zur Konsolidierung auf Konzernebene von allen Produktionsstandorten gemeldet wurden.
  • Einschätzung der Gesamtdarstellung der ausgewählten Angaben und Kennzahlen zur Nachhaltigkeitsleistung im Linde Corporate Responsibility Bericht 2014.

Ergebnis

Aufgrund der bei der Durchführung unserer betriebswirtschaftlichen Prüfung gewonnenen Erkenntnisse sind uns, mit Ausnahme des nachfolgend dargestellten Sachverhalts, keine Sachverhalte bekannt geworden, die uns zu der Annahme veranlassen, dass die ausgewählten Kennzahlen zu Umwelt und Sicherheit des Geschäftsjahres 2014, einschließlich der begleitenden Erläuterungen, nicht in allen wesentlichen Belangen in Übereinstimmung mit den Berichtskriterien dargestellt sind.

Bei der Durchführung unserer betriebswirtschaftlichen Prüfung haben wir wesentliche Schwachstellen in den Prozessen und internen Kontrollen zur Ermittlung der NH3 (Ammoniak) Emissionen in die Luft, insbesondere hinsichtlich Leckagen, festgestellt. Aufgrund dessen bestehen signifikante Unsicherheiten bezüglich der Verlässlichkeit der ausgewiesenen Kennzahl zu NH3 (Ammoniak) Emissionen und wir konnten keine ausreichenden Nachweise für unsere Beurteilung erhalten.

München, den 16. März 2015

KPMG AG
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Christoph B. Schenk
Wirtschaftsprüfer

Christian Hell
ppa.

1 Unsere betriebswirtschaftliche Prüfung gilt für die englischsprachige Version des Linde Corporate Responsibility Berichts 2014. Dieser Text ist eine Übersetzung der maßgeblichen englischsprachigen Bescheinigung.