Sicherheit & Umwelt

Sicherheit und Umweltschutz

Ausblick

Sicherheit Globalen Standard für quantitative Risikoanalysen an Standorten einführen; 20 Prozent der Standorte mit Transportaktivitäten auditieren
Operative Exzellenz Einsparungen von mehr als 2 Mio. EUR bis 2016 erwartet durch optimierten Einsatz von Wasser; Entscheidung über neue Umweltziele
Ressourcen Erkenntnisse aus regionalen Pilotprojekten für Abfallmanagement auswerten und Maßnahmen für andere Regionen entwickeln; Elektroschrott aus medizinischen Geräten verringern

Strategie

Unsere Managementsysteme für Sicherheit und Umweltschutz basieren auf weltweit gültigen Richtlinien und Standards. Dabei konzentrieren wir uns auf das Minimieren von Sicherheitsrisiken und Umweltauswirkungen sowie auf den effizienten Einsatz von Energie, Ressourcen und Materialien. Mit unseren Produkten und Technologien unterstützen wir Kunden dabei, ihre Geschäftsprozesse wirtschaftlicher, sicherer und umweltfreundlicher zu gestalten.

Weltweit überprüfen wir durch Audits, ob vorgegebene Standards im Unternehmen eingehalten werden. Um Schwachstellen zu identifizieren, haben wir außerdem einen globalen Prozess implementiert, über den Vorfälle erfasst werden, die besonders relevant für Sicherheit und Umweltschutz sind. Dokumentiert werden auch Beinaheereignisse, aus denen wir lernen können.

Darüber hinaus erstellen wir weltweit Gefahrenabwehrpläne, um auf Ereignisse wie Naturkatastrophen, Kriminalität oder Pandemien vorbereitet zu sein. Im Mittelpunkt steht der Schutz von Mitarbeitern, Geschäftspartnern, Nachbarn und Unternehmenseigentum. Im Jahr 2014 haben wir unter anderem mögliche Risiken durch die Ausweitung von Ebola in afrikanischen Ländern untersucht. Bei Sicherheit und Umweltschutz kooperieren wir auch mit den Kommunen im Umfeld unserer Standorte. Im Berichtsjahr haben wir beispielsweise an rund 70 Standorten weltweit Sicherheitstrainings oder Notfallübungen mit lokalen Feuerwehren durchgeführt.

 (XLS:) Download

Audits und Schulungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2014

 

2013

 

2012

 

2011

1

Die angegebenen Werte beziehen sich auf interne und externe Audits, die an Produktionsstandorten weltweit durchgeführt wurden.

Als Folge der erstmaligen Anwendung neuer bzw. geänderter Rechnungslegungsstandards wurden im Geschäftsjahr 2013 mehrere Standorte in die Berichterstattung aufgenommen. Finanz-, Umwelt- und Mitarbeiterkennzahlen wurden für das Jahr 2012 um diesen Effekt rückwirkend angepasst. Außerdem wurden die Kennzahlen zu Mitarbeitern, Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit und Umweltschutz rückwirkend für das Jahr 2012 um die Effekte aus der Akquisition des US-Homecare Unternehmens Lincare angepasst.

Produktionsstandorte, an denen Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutz-Audits durchgeführt wurden (in %)

 

57,4

 

58,1

 

62,4

 

54,5

Produktionsstandorte, an denen Umweltaudits durchgeführt wurden (in %)

 

50,0

 

51,8

 

54,5

 

49,1

Anzahl durchgeführter Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzaudits1

 

749

 

790

 

769

 

701

Anzahl durchgeführter Umweltaudits1

 

639

 

657

 

661

 

664

Mitarbeiter von Linde Gas, die an HSE-Schulungen teilgenommen haben (in %)

 

62,6

 

57,8

 

54,0

 

50,3

Mitarbeiter schulen wir systematisch zu betrieblichem Gesundheitsschutz, zu Arbeits- und Produktsicherheit sowie zu Umweltrisiken. Im Jahr 2013 haben wir eine mehrjährige weltweite Initiative gestartet, um unsere Mitarbeiter für besonders relevante Sicherheitsthemen zu sensibilisieren. Im Berichtsjahr lag der Schwerpunkt auf dem Thema Transport und Fahrzeuge, rund 40.000 Mitarbeiter und Kontraktoren nahmen an Schulungen der Initiative teil. Darüber hinaus haben wir im Berichtsjahr obere Führungskräfte und Krisenmanager zum Umgang mit Sicherheitsrisiken durch Kriminalität und Konflikte geschult. Im Fokus standen die Regionen Naher Osten, Osteuropa, Südostasien und Afrika. Im Jahr 2015 planen wir, das Training in südamerikanischen Ländern durchzuführen. Für 2015 planen wir zudem eine Überprüfung unseres globalen Sicherheitsmanagements durch Dritte. Ziel ist es, zu bewerten, wie stark das Thema Sicherheit in unserer Unternehmenskultur verankert ist, und Optimierungspotenziale zu erfassen.

Unser Engagement in den Bereichen Umwelt- und Sicherheitsmanagement wurde im Berichtsjahr erneut mehrfach gewürdigt. So erhielt Linde in Asien mehrere Auszeichnungen für besondere Sicherheitsleistungen an Produktionsstandorten.

 (XLS:) Download

Umweltereignisse

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2014

 

2013

 

2012

 

2011

 

 

Als Folge der erstmaligen Anwendung neuer bzw. geänderter Rechnungslegungsstandards wurden im Geschäftsjahr 2013 mehrere Standorte in die Berichterstattung aufgenommen. Finanz-, Umwelt- und Mitarbeiterkennzahlen wurden für das Jahr 2012 um diesen Effekt rückwirkend angepasst. Außerdem wurden die Kennzahlen zu Mitarbeitern, Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit und Umweltschutz rückwirkend für das Jahr 2012 um die Effekte aus der Akquisition des US-Homecare Unternehmens Lincare angepasst.

Umweltbeschwerden

 

25

 

24

 

14

 

28

Meldepflichtige Umweltereignisse

 

21

 

25

 

29

 

33

Hinweisen, wie wir uns verbessern können, gehen wir nach. Im Berichtsjahr wurden 25 umweltbezogene Beschwerden an Linde gerichtet (Vj. 24). Thema war vor allem Lärm. Darüber hinaus gab es 21 meldepflichtige Umweltereignisse (Vj. 25). In der Folge zahlten wir kleinere Beträge in Höhe von insgesamt rund 8.000 EUR (Vj. 14.000 EUR).

Verraten sie uns, warum Sie Nachhaltigkeit bei Linde interessiert? Ich bin …

Was ist für Sie besonders wichtig bei einem guten Arbeitgeber? (Bis zu drei Antworten)

Über welche Themen der Nachhaltigkeit machen Sie sich die meisten Gedanken? (Bis zu drei Antworten)