Rohstoffe

Rohstoffe

Durch den effizienten Einsatz von Ressourcen reduzieren wir Umweltauswirkungen und senken Kosten. Die Luft der Erdatmosphäre ist der wichtigste Rohstoff bei der Produktion unserer Gase. Gemessen am Gewicht basieren über 80 Prozent der im Jahr 2014 von Linde verkauften Gasmenge auf dieser erneuerbaren Ressource. Bei Kohlenstoffdioxid, einem weiteren Hauptprodukt von Linde, gewinnen wir rund 80 Prozent des benötigten Rohstoffs aus Recyclingprozessen. Ein weiterer zentraler Rohstoff ist Erdgas. Er wird überwiegend in Wasserstoffanlagen eingesetzt. Darüber hinaus verarbeiten wir insbesondere Materialien wie Stahl oder Aluminium. Diese werden vor allem für die Herstellung von Komponenten im Anlagenbau benötigt. Zur Herstellung von Produkten benötigten wir daneben vor allem Energie als Betriebsstoff.

Unser zentrales Verpackungsmaterial sind Gasflaschen. Sie werden in der Regel wiederverwendet. Eine typische Gasflasche bei Linde hat eine vieljährige Lebensdauer und wird durchschnittlich viermal im Jahr wiederbefüllt. Derzeit befinden sich rund 25 Mio. Gasflaschen von Linde im Umlauf. Im Jahr 2014 haben wir eine Analyse der Lieferkette in Bezug auf Konfliktmineralien durchgeführt, die im US-amerikanischen Dodd-Frank Act gelistet sind.

 (XLS:) Download

Einsatz von Rohstoffen und Materialien (in Tonnen)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2014

 

2013

 

2012

 

2011

Geprüft von KPMG

Geprüft von KPMG

Als Folge der erstmaligen Anwendung neuer bzw. geänderter Rechnungslegungsstandards wurden im Geschäftsjahr 2013 mehrere Standorte in die Berichterstattung aufgenommen. Finanz-, Umwelt- und Mitarbeiterkennzahlen wurden für das Jahr 2012 um diesen Effekt rückwirkend angepasst. Außerdem wurden die Kennzahlen zu Mitarbeitern, Gesundheitsschutz, Arbeitssicherheit und Umweltschutz rückwirkend für das Jahr 2012 um die Effekte aus der Akquisition des US-Homecare Unternehmens Lincare angepasst.

Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Geprüft von KPMG

 

52.770

 

57.750

 

57.170

 

59.950

Verpackungsmaterialien Geprüft von KPMG

 

5.580

 

3.990

 

4.765

 

5.850

Nachwachsende Rohstoffe

Auch unsere Kunden unterstützen wir dabei, Ressourcen effizient zu nutzen. So tragen Industriegase von Linde beispielsweise bei der Aufbereitung von Stoffen wie Aluminium oder Gummi dazu bei, den Energiebedarf und die Emissionen im Vergleich zu herkömmlichen Recyclingverfahren zu senken. Unsere Technologien unterstützen außerdem den Einsatz von erneuerbarer Energie und nachwachsenden Rohstoffen. Im Geschäftsjahr 2014 hat Linde weiter daran gearbeitet, zukunftsträchtige Technologien im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe weiterzuentwickeln. Ein Beispiel für diese Aktivitäten ist das Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse (CBP) in Leuna. Linde war an dem Aufbau des CBP wesentlich beteiligt und hat im Berichtsjahr 2014 mehrere Aufträge für die Einrichtung weiterer verfahrenstechnischer Einheiten erhalten.

Seit 2014 können auch unsere Kunden in Skandinavien Wasserstoff beziehen, der vollständig mit erneuerbarer Energie ‑ beispielsweise aus Wasserkraft ‑ erzeugt wird und mit einer entsprechenden Herkunftsgarantie versehen ist.