Über Linde

Über Linde

The Linde Group

The Linde Group hat im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 17,944 Mrd. EUR erzielt und ist damit eines der führenden Gase- und Engineeringunternehmen der Welt. Mit rund 64.500 Mitarbeitern ist Linde in mehr als 100 Ländern vertreten. Die Strategie der Linde Group ist auf ertragsorientiertes und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet. Der gezielte Ausbau des internationalen Geschäfts mit zukunftsweisenden Produkten und Dienstleistungen steht dabei im Mittelpunkt. Linde handelt verantwortlich gegenüber Aktionären, Geschäftspartnern, Mitarbeitern, der Gesellschaft und der Umwelt – weltweit, in jedem Geschäftsbereich, jeder Region und an jedem Standort. Linde entwickelt Technologien und Produkte, die Kundennutzen mit einem Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung verbinden.

Organisation

Das Unternehmen ist in drei Divisionen aufgeteilt: Gases und Engineering (Kerndivisionen) sowie Sonstige Aktivitäten (Logistikdienstleister Gist). Die größte Division Gases gliedert sich innerhalb der drei Segmente EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika), Asien/Pazifik sowie Amerika in neun Regional Business Units (RBUs). Darüber hinaus hat Linde für die Gases Division fünf sogenannte Global Governance Centres (GGCs) eingerichtet, die zentral gesteuert werden und regionenübergreifend agieren: GGC Merchant & Packaged Gases (Flüssig- und Flaschengase), GGC Electronics (Elektronikgase), GGC Healthcare, GGC Operations und GGC Deliver. Um die sich bietenden Geschäftschancen noch besser erschließen zu können, hat das Unternehmen zudem die konzernweit tätige Funktion Opportunity & Project Development gebildet.

Gases Division

Die Linde Group nimmt im internationalen Gasemarkt eine weltweit führende Position ein. Das Unternehmen bietet eine breite Palette an Druck- und Flüssiggasen sowie Chemikalien und ist damit ein verlässlicher Partner für unterschiedlichste Industrien. Gase von Linde werden beispielsweise im Energiesektor, in der Stahlproduktion, der Chemieverarbeitung, dem Umweltschutz, dem Schweißen sowie in der Lebensmittelverarbeitung, der Glasproduktion und der Elektronik eingesetzt. Darüber hinaus baut das Unternehmen die Sparte Healthcare, das Geschäft mit medizinischen Gasen und Dienstleistungen, konsequent aus und ist zudem in der Weiterentwicklung der umweltfreundlichen Wasserstofftechnologie weltweit führend.

Engineering Division

Die Engineering Division von Linde ist mit der Fokussierung auf die zukunftsträchtigen Marktbereiche Olefinanlagen, Erdgasanlagen, Luftzerlegungsanlagen sowie Wasserstoff- und Synthesegasanlagen weltweit erfolgreich. Im Unterschied zu fast allen Wettbewerbern kann das Unternehmen bei der Planung, der Projektierung und dem Bau von schlüsselfertigen Industrieanlagen auf eigenes, umfassendes verfahrenstechnisches Know-how zurückgreifen. Linde Anlagen werden für Projekte in den verschiedensten Bereichen eingesetzt: in der Petrochemie und der chemischen Industrie, bei Raffinerien und Düngemittelfabriken, für die Gewinnung von Luftgasen, zur Erzeugung von Wasserstoff und Synthesegasen, zur Erdgasbehandlung sowie für die Produktion von Edelgasen.

Die Linde Welt

Geschäftsverlauf

Linde hat den Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2015 um 5,3 Prozent auf 17,944 Mrd. EUR (Vj. 17,047 Mrd. EUR) erhöht. Diese Entwicklung ist von positiven Währungseffekten geprägt. So veränderten sich vor allem die Wechselkurse des US-Dollars, des Britischen Pfunds und des Chinesischen Renminbis im Verhältnis zum Euro – insbesondere im ersten Halbjahr – deutlich. Dies führte zu positiven translatorischen Effekten, die sich aus der Umrechnung der verschiedenen lokalen Währungen in die Berichtswährung Euro ergeben. Bereinigt um die Auswirkungen der Wechselkursveränderungen lag der Konzernumsatz um 2,3 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres.

Beim operativen Konzernergebnis lag Linde mit 4,131 Mrd. EUR um 5,4 Prozent über dem Wert des Vorjahres (Vj. 3,920 Mrd. EUR). Auch hier müssen Währungskurseffekte berücksichtigt werden: Ohne diese Effekte wäre das operative Konzernergebnis um 2,4 Prozent gesunken. Die operative Konzernmarge lag im Berichtsjahr bei 23,0 Prozent (Vj. 23,0 Prozent).

Die um Sondereinflüsse bereinigte Rendite auf das eingesetzte Kapital (Return on Capital Employed, ROCE) betrug im Berichtsjahr 9,4 Prozent (Vj. 9,5 Prozent). Nach Abzug des Steueraufwands wies Linde ein Ergebnis von 1,252 Mrd. EUR (Vj. 1,162 Mrd. EUR) aus.

  (XLS:) Download

Linde in Zahlen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2015

 

2014

 

2013

 

20121

1

Angepasst um die Effekte aus der erstmaligen retrospektiven Anwendung neuer bzw. geänderter IFRS. Siehe Ziffer [7] im Konzernanhang des Linde Group Finanzberichts 2013

2

EBIT (vor Sondereinflüssen) bereinigt um Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte und Sachanlagen

Aktie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schlusskurs

 

 

133,90

 

154,20

 

152,05

 

132,00

Höchstkurs

 

 

193,85

 

157,30

 

153,90

 

136,15

Tiefstkurs

 

 

128,05

 

139,15

 

128,60

 

114,20

Marktkapitalisierung (zum Jahresschlusskurs)

 

Mio. €

 

24.857

 

28.625

 

28.219

 

24.445

Anzahl ausstehender Aktien (jeweils zum 31.12)

 

Tsd. Stück

 

185.638

 

185.638

 

185.588

 

185.189

Dividende je Aktie

 

 

3,45

 

3,15

 

3,00

 

2,70

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Konzern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatz

 

Mio. €

 

17.944

 

17.047

 

16.655

 

15.833

Inland

 

%

 

7,3

 

7,4

 

7,9

 

8,2

Ausland

 

%

 

92,7

 

92,6

 

92,1

 

91,8

Operatives Ergebnis2

 

Mio. €

 

4.131

 

3.920

 

3.966

 

3.686

Operative Marge

 

%

 

23,0

 

23,0

 

23,8

 

23,3

EBIT

 

Mio. €

 

2.043

 

1.885

 

2.171

 

2.055

Ergebnis nach Steuern

 

Mio. €

 

1.252

 

1.162

 

1.430

 

1.341

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Investitionen (ohne Finanzanlagen)

 

Mio. €

 

1.936

 

1.954

 

2.268

 

2.038

Eigenkapitalquote

 

%

 

43,7

 

41,4

 

41,5

 

39,8

Kapitalrendite (ROCE)

 

%

 

9,4

 

9,5

 

9,7

 

10,2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufwendungen für Beschaffung

 

Mrd. €

 

10,5

 

11,6

 

11,1

 

10,9

Personalaufwendungen

 

Mrd. €

 

3,928

 

3,536

 

3,423

 

3,117

Personalaufwendungen je Mitarbeiter

 

Tsd. €

 

60,9

 

53,9

 

53,9

 

49,7

Aufwendungen für Altersversorgung und Unterstützung

 

Mio. €

 

307

 

293

 

281

 

241

Spenden

 

Mio. €

 

2,4

 

2,8

 

2,7

 

2,8

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gases Division

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatz

 

Mio. €

 

15.168

 

13.982

 

13.971

 

13.214

Operatives Ergebnis2

 

Mio. €

 

4.151

 

3.835

 

3.846

 

3.566

Operative Marge

 

%

 

27,4

 

27,4

 

27,5

 

27,0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Engineering Division

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Umsatz

 

Mio. €

 

2.594

 

3.074

 

2.879

 

2.561

Operatives Ergebnis2

 

Mio. €

 

216

 

300

 

319

 

312

Operative Marge

 

%

 

8,3

 

9,8

 

11,1

 

12,2