Wettbewerb um Talente

Wettbewerb um Talente

Um qualifizierte Studenten und Absolventen zu gewinnen und langfristig an das Unternehmen zu binden, arbeiten wir weltweit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen zusammen. Darüber hinaus bieten wir gewerblich-technische und kaufmännische Ausbildungen sowie Trainee-Programme an. Der Anteil der Auszubildenden und Trainees an der Gesamtzahl unserer Mitarbeiter lag 2016 bei 0,8 Prozent (Vj. 0,9 Prozent). Davon entfielen 54,7 Prozent (Vj. 52,3 Prozent) auf nicht deutsche Gesellschaften. In Deutschland bilden wir in 25 Berufen aus (Vj. 21). Im Jahr 2016 wurden in Deutschland 103 Auszubildende eingestellt (Vj. 82). Im Berichtsjahr übernahmen wir zudem in Deutschland 36 Prozent (Vj. 50 Prozent) der Auszubildenden eines Jahrgangs mit fertigem Abschluss unbefristet, weitere 51 Prozent (Vj. 47 Prozent) stellten wir befristet ein. Die meisten Auszubildenden, die uns nach dem Abschluss verließen, verfolgen eine weiterführende Schulbildung oder ein Studium.

Im Herbst 2016 startete zudem der neue Jahrgang unseres europaweiten Programms für Hochschulabsolventen (European Graduate Programme). Das Programm bietet jungen Talenten in unterschiedlichen Landesgesellschaften praktische Einblicke in verschiedene Bereiche unseres Unternehmens.

 (XLS:) Download

Aus- und Weiterbildung1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2016

 

2015

 

2014

 

2013

1

Analog zu den Erläuterungen im Finanzbericht 2016 schließen die Kennzahlen für die Jahre 2015 und 2016 das Geschäft des Logistikdienstleisters Gist aus, da es als nicht fortgeführte Aktivität berichtet wurde.

Mitarbeiter, die Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch genommen haben

%

 

38,2

 

61,0

 

66,2

 

60,3

Durchschnittliche Anzahl an Weiterbildungstagen je Mitarbeiter

 

 

3,7

 

2,9

 

3,1

 

3,0

Durchschnittliche Ausgaben für Weiterbildungsmaßnahmen je Mitarbeiter

 

372

 

369

 

350

 

341

Auszubildende und Trainees weltweit

%

 

0,8

 

0,9

 

0,9

 

0,9

Auszubildende und Trainees in Deutschland

%

 

3,4

 

3,0

 

3,2

 

3,1

Unsere Aktivitäten für das Gewinnen von Talenten haben wir im Jahr 2016 weiter ausgeweitet. So haben wir beispielsweise in verschiedenen Regionen unser Online-Marketing für diese Zielgruppe verstärkt.

Weiterbildung

Rund 8,5 Mio. EUR (Vj. 13,5 Mio. EUR) haben wir im Berichtsjahr in die Weiterbildung unserer Mitarbeiter investiert. Unsere Weiterbildungsmaßnahmen sind unter dem Dach der Linde University gebündelt. Das Angebot umfasst Themen wie Mitarbeiterführung, interkulturelle Kommunikation und Vielfalt. Im konzernweiten Lean Six Sigma-Programm unterstützen wir unsere Mitarbeiter darin, systematisch Verbesserungspotenziale in allen Bereichen unseres Unternehmens zu erschließen. Im Jahr 2016 fand je eine Ausbildungswelle für sogenannte Lean Six Sigma Black Belts in Europa und Asien statt. Darüber hinaus haben wir im Berichtsjahr in Europa erstmals zwei Methodentrainings für Leiter von Innovationsprojekten durchgeführt.

Im Jahr 2016 führten wir zum wiederholten Male einen weltweit einheitlichen Nachfolgeplanungsprozess durch. Im Rahmen dieses Prozesses werden die Leistung und das Potenzial der Mitarbeiter diskutiert. Außerdem werden individuelle Entwicklungspläne vereinbart. Damit wollen wir die Nachbesetzung besonders wichtiger Positionen sicherstellen.

Darüber hinaus schlossen 2016 die ersten Mitarbeiter das neue Future Manager Programme ab. Das Programm richtet sich an Mitarbeiter, die das Potenzial für die Übernahme einer ersten Führungsposition haben. Es wurde im Berichtsjahr in der Region EMEA eingeführt. Auch in vielen anderen Regionen bieten wir Programme an, um Mitarbeiter auf Führungsaufgaben vorzubereiten.