Sicherheit

Sicherheit

Fortschritt

Strategie und Ziele

Neue Sicherheitsstrategie verabschiedet und Ziel für Transportsicherheit konkretisiert

Sensibilisierung für Sicherheit

190 Führungskräfte dazu geschult, wie sie sicherheitsrelevantes Verhalten bei ihren Mitarbeitern fördern können

Wir arbeiten mit einem Managementsystem für Sicherheit, das auf weltweit gültigen Standards und Richtlinien basiert. Der Schwerpunkt liegt darauf, Risiken für unsere Mitarbeiter, Geschäftspartner, Nachbarn und sonstige Dritte so weit wie möglich auszuschließen.

Mit Audits überprüfen wir, ob vorgegebene Standards an unseren Standorten eingehalten werden. Dabei erfassen wir weltweit Vorfälle mit besonderer Relevanz für Sicherheit, um Schwachstellen zu identifizieren. Wir dokumentieren auch Beinaheereignisse, aus denen wir lernen können. Auf mögliche Ereignisse wie Naturkatastrophen, Kriminalität oder Pandemien bereiten wir uns vor, indem wir Gefahrenabwehrpläne erstellen. Dabei kooperieren wir auch mit den Kommunen im Umfeld unserer Standorte. So führten wir im Berichtsjahr an über 90 Standorten weltweit Sicherheitstrainings oder Notfallübungen durch, beispielsweise gemeinsam mit Feuerwehren oder anderen kommunalen Organisationen.

Im Jahr 2016 legte unser Vorstand eine neue Sicherheitsstrategie fest. Hierzu gehören geplante Verbesserungsmaßnahmen für die Jahre 2017 bis 2020. Im Jahr 2016 setzten wir zudem zahlreiche Aktivitäten fort, die unsere Sicherheitskultur unterstützen. So wurden im Berichtsjahr erneut für alle Führungskräfte in operativen Geschäftseinheiten gehaltsrelevante Sicherheitsziele festgelegt, um die persönliche Verantwortung für das Thema Sicherheit zu stärken. Darüber hinaus haben wir rund 190 Führungskräfte in allen Regionen und Divisionen dazu geschult, wie sie sicherheitsrelevantes Verhalten bei ihren Mitarbeitern fördern. Bis Ende 2017 sollen alle Führungskräfte hierzu weitergebildet werden. Zusätzlich haben wir zahlreiche weitere Schulungen und Sensibilisierungsmaßnahmen mit regionalen Schwerpunkten durchgeführt, um die Anzahl von Arbeits- und Verkehrsunfällen im Rahmen unserer Unternehmenstätigkeit weiter zu verringern.

 (XLS:) Download

Produktionsstandorte mit Arbeitsschutzmanagementsystem1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1

Analog zu den Erläuterungen im Finanzbericht 2016 schließen die Kennzahlen für die Jahre 2015 und 2016 das Geschäft des Logistikdienstleisters Gist aus, da es als nicht fortgeführte Aktivität berichtet wurde.

Geprüft von KPMG

Geprüft von KPMG

 

 

 

2016

 

2015

 

2014

 

2013

Produktionsstandorte, an denen Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzaudits durchgeführt wurden

%

 

48,9

 

51,7

 

57,4

 

58,1

Anzahl durchgeführter Arbeitssicherheits- und Gesundheitsschutzaudits

 

 

706

 

687

 

749

 

790

Produktionsstandorte mit OHSAS 18001 ZertifizierungGeprüft von KPMG

%

 

17,1

 

16,5

 

15,7

 

17,8